Springe zum Inhalt

Im letzten Monat haben wir mit den Kindern das Thema 'Mein Körper gehört mir' zum Abschluss gebracht. Es wurde noch einmal über die Wichtigkeit der eigenen Gefühle gesprochen und auch darüber wie wichtig es ist, die Gefühle anderer zu erkennen und zu akzeptieren. Sowohl im Stuhlkreis als auch in der Turnhalle wurden verschiedene Spiele durchgeführt, bei denen die Kinder sich 'lauthals behaupten' mussten, und ihr 'NEIN' deutlich sprechen und auch durch Körperhaltung ausdrücken sollten.

Obwohl man es gerade nicht wirklich glauben kann, wenn man aus dem Fenster schaut, hat der Frühling seinen Einzug ins Land gehalten und auch den Kindern sind viele Dinge aufgefallen, die sich in der Natur verändert haben. Wir haben in Gesprächen mit den Kindern diese Beobachtungen aufgeschrieben und gemeinsam überlegt, welche Aktionen und Aktivitäten wir zu dem Thema Frühling in den nächsten Wochen durchführen wollen.

Natürlich wurde der Frühling auch musikalisch eingeläutet und das Lied 'Immer wieder kommt ein neuer Frühling' können alle Kinder schon richtig gut mitsingen 🙂

In der Bärengruppe hatte Sarah, unsere Jahrespraktikantin, mit einigen Kindern ein Projekt mit dem Thema 'Rund ums Pferd' durchgeführt, welches bei den teilnehmenden Mädchen großen Anklang fand.

Die Vorschulkinder haben mit den Rettungssanitätern vom DRK einen interessanten Vormittag mit dem Thema 'Keiner ist zu klein um Helfer zu sein' erlebt. Sie konnten sich einen Rettungswagen aus nächster Nähe anschauen und konnten viele Fragen stellen. Anschließend ging es dann in die Turnhalle, wo sie gelernt haben kleinere Wunden zu verarzten. Es hat allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht, und manche Eltern staunten nicht schlecht, als sie Mittags ihre Kinder mit einem Kopfverband in Empfang nehmen konnten 😉 Ein 'Herzliches Dankeschön' an Sebastian Nöker für die Organisation dieser Aktion 🙂

In allen drei Gruppen fanden Abstimmungen darüber statt, welche Farbe unsere Spielhäuschen im Garten bekommen sollen und auch darüber, welche Namen die Häuschen zukünftig tragen werden 🙂 das Ergebnis gibt es dann demnächst zu sehen 😉

Die Kinder haben weiterhin jeden Tag ein weiteres Feld auf ihrem 'Fastenweg' ausgemalt, der uns von Aschermittwoch bis zum Ostersonntag begleitet. Im Rahmen der religiösen Erziehung erfahren die Kinder welche Ereignisse sich zu Jesus' Zeiten zugetragen haben und warum wir das Osterfest feiern.

Ebenso haben die 'Glaubenszeichenkinder' das Lied 'Pass auf kleines Auge' gelernt, welches dann bei der Übergabe der Kinderbibeln gesungen wird. Auch anderweitig wurden die Kinder durch verschiedene Geschichten aus der Bibel auf die Übergabe des Glaubenzeichens vorbereitet, welche am kommenden Mittwoch stattfinden wird.

Wir freuen uns auf einen hoffentlich wärmeren April und auf viele schöne Erlebnisse und Aktionen im Frühling 😉

Wie sie ja schon den Rückblicken aus den einzelnen Gruppen entnehmen konnten, haben wir uns in den letzten Wochen intensiv mit dem Thema 'Mein Körper gehört mir' auseinandergesetzt.

Das Thema wird grundsätzlich in allen drei Gruppen bearbeitet, jedoch variiert die Intensität und auch der Aufbau des Projekts. Dies wird individuell auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt.

Die Kinder hatten die Möglichkeit, ihr Spiegelbild ausgiebig zu betrachten und ein Selbstbildnis anzufertigen, so wie sie sich sehen. Schon die Reaktionen die einige Kinder beim Blick in den Spiegel zeigten waren sehr unterschiedlich. Manche lächelten sofort und auf die Frage, 'Warum lächelst du?', kamen Antworten wie 'Ich lache am liebsten' oder ' Ich mag mein Gesicht wenn ich lächle'.

Auch als die Kinder sich selbst beschreiben sollten, war das sehr interessant. Einige mochten ihre Haare, 'weil ich heute einen Elsa-Zopf habe', andere fanden ihre Augen schön und wieder andere waren begeistert vom Dino oder vom Bagger auf ihrem Pullover.

Es wurden verschiedene Lieder über die Körperteile gesungen, ebenso wie Lieder über Gefühle und darüber, wie man sie ausdrücken kann.

Wir haben uns mit den Kindern in Kleingruppenarbeit Bilderbücher angeschaut, in denen es um Gefühle ging und wie wir die Gefühle eines Anderen in seinem Gesicht 'lesen' können.

Auch Geschichten wie 'Der Grüffelo' fanden bei den Kindern großen Anklang. Obwohl vielen bekannt hatten sich wenige Kinder Gedanken darüber gemacht, wie sich die Maus, die Tiere und auch der Grüffelo fühlen. Ebenso sollten die Kinder sich überlegen, was sie traurig und was sie glücklich macht.

Wir haben mit den Kindern auch überlegt, welche Namen für ihre Körperteile sie schon kennen, und waren erstaunt, wie viele Begrifflichkeiten auch unsere jüngsten Kinder schon haben.

Das Aufmalen in Lebensgröße war für viele Kinder auch etwas besonderes.

Nach Karneval werden wir uns noch weiter mit dem Thema befassen, so zum Beispiel erkunden, was sind schöne und was sind nicht so schöne Gefühle oder auch den Unterschied zwischen guten und schlechten Geheimnissen erarbeiten.

Wir wünschen allen ein schönes, langes Wochenende.

🙂

Was macht mich traurig, was macht mich froh.....

So groß bin ich schon...

Das neue Jahr ist schon wieder sechs Tage alt und trotz, dass noch überall die Weihnachtsdeko hängt kommt es einem so vor, als sei Weihnachten schon wieder ewig her.

Auch in unserem Zwergenland ist schon wieder Leben eingekehrt, bis auf ein paar wenige, die noch mit den älteren Geschwistern zusammen Ferien machen, sind fast alle Kinder wieder im Kindergarten anwesend.

In dieser und in der nächsten Woche erhalten sie noch die Tests von uns, ab Mitte Januar nimmt unsere Kita dann an den Pooltests teil. Die Informationen dazu haben sie bereits per App erhalten. Bitte denken sie an die Abgabe der Einwilligungserklärung bis zum 14.01. 2022!

Wir freuen uns auf ein erlebnisreiches, spannendes und hoffentlich gesundes Jahr 2022!

Noch zwei Wochen, dann ist das Jahr 2021 schon wieder vorbei. Wir alle hatten gehofft, dass es ein besseres Jahr werden würde als 2020 und, dass das Thema Corona Virus und all die damit verbundenen Auflagen, Verbote und Ängste vorbei wären. Leider war das nicht so und auch in diesem Jahr konnten und durften wir unsere Arbeit nicht so verrichten wie wir es gerne wollten.

Viele Dinge konnten nur in abgeänderter Form oder sogar gar nicht stattfinden, was sehr schade war. Unser gesamter Tagesablauf war zum Teil immer noch bestimmt von den vielen Auflagen und den damit verbundenen zusätzlichen Aufgaben und an manchen Stellen musste die pädagogische Arbeit, die uns am Wichtigsten ist, hinten anstehen.

Unsere Kinder haben das genau wie letztes Jahr super gemeistert und die Dinge ohne Murren und Schimpfen hingenommen.

Wir alle hoffen und wünschen uns, dass es bald wieder bessere Zeiten geben wird und wir unseren 'normalen' Alltag wieder leben dürfen.

Wir wünschen allen Kindern und deren Familien ein fröhliches, gesegnetes und ganz besonders gesundes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2022!

Am Montag gab es für alle Zwerge (und auch für die Erzieherinnen) aus dem Zwergenland eine große Überraschung, denn der Nikolaus hat tatsächlich persönlich den weiten Weg zu uns auf sich genommen und uns besucht!

Schon am Morgen waren die Kinder ganz aufgeregt, ob denn der Nikolaus auch die Socken, die er am Freitag heimlich alle von den Leinen abgenommen hatte zurückbringen würde. Doch welch ein Glück, tatsächlich hatte der Nikolaus die Socken unserer Zwerge gefüllt und wieder in den Gruppen verteilt, alles heimlich versteht sich. Keiner von uns hatte ihn dabei erwischt.

Dann aber hieß es plötzlich, dass alle Kinder und auch die Großen sich um 11.00h in der Turnhalle treffen sollten, denn es sollte eine Überraschung geben.

Wir waren natürlich alle sehr gespannt und um uns ein wenig zu beruhigen haben wir dann erst einmal gemeinsam ein Nikolauslied gesungen....wie groß war die Überraschung als plötzlich die Tür aufging und tatsächlich der Nikolaus zu uns hereinkam 🙂

Alle Kinder schauten ihn mit großen Augen an und manche rutschten auch etwas enger an die Erzieherinnen heran, aber keiner hatte wirklich Angst, dazu war die Überraschung viel zu groß und der Nikolaus schaute auch viel zu freundlich.

Nachdem er die Kinder begrüßt hatte gab es erst einmal ein großes Lob von ihm, wie toll die Kinder die ganze 'Blöde Corona-Zeit' mitgemacht haben und das ist auch wirklich wahr. Ohne Murren nehmen die Kinder alle neuen Regeln hin und akzeptieren auch wenn manche Dinge halt momentan etwas anders laufen. Und aus dem Grund hatte der Nikolaus für alle drei Gruppen jeweils einen großen Sack gepackt, auf den die Helfer/innen vom Nikolaus das jeweilige Tier der Gruppe aufgeklebt hatten. Ganz toll sahen die Säcke aus. Und auch jedes Kind bekam noch eine Überraschung vom Nikolaus und auch die Erzieherinnen hatte er nicht vergessen. Die Freude war bei allen Anwesenden riesengroß. Natürlich mussten auch die Erzieherinnen erst einmal beweisen, dass sie auch ohne die Hilfe der Kinder ein Nikolauslied singen können. Das haben sie aber wohl ganz gut hinbekommen 😉

Zum Abschied gab es dann nochmal ein gemeinsames Lied von allen und dann konnte der Nikolaus seine weite Reise fortsetzen.

Inzwischen wurden die Säcke in den Gruppen ausgepackt und neben Spielen gab es auch ganz tolle neue Kostüme. Eine sehr gelungene Überraschung, einen lieben Dank nochmal an den Nikolaus und seine Helfer.

Am 16. Dezember feiern wir gruppenintern gemeinsam mit den Kindern eine kleine Weihnachtsfeier. Bis Weihnachten machen wir uns die Zeit im Zwergenland noch so richtig gemütlich 🙂

Gestern haben unsere 3 - 6 jährigen Zwerge erfolgreich das erste Mal das Kinderbewegungsabzeichen absolviert. Mit guter Laune und viel Elan ging es morgens nach dem Frühstück zum Sportplatz. Frau Tolle und Frau Heimes hatten dort bereits verschiedene Stationen aufgebaut, an denen die Kinder zeigen konnten, welch' tolle Sportler sie sind. Es wurde gesprungen, gerannt, geworfen und Vieles mehr. Für alle Beteiligten war es ein sehr gelungener aber auch sehr anstrengender Vormittag. Zur Belohnung gibt es für alle Kinder eine Urkunde sowie ein Malbuch mit Stiften. Wir möchten uns nochmal ganz herzlich bei den Organisatoren bedanken 🙂

Am 4. und 5. November findet vormittags in der Kita der Einschulungsparcours für die Vorschulkinder statt. Die Kinder bekommen dazu Aufgaben zu den einzelnen Bildungsbereichen, die sie schon aus der Kita kennen. Nähere Infos hierzu haben die es betreffenden Eltern bereits über die App erhalten.

Das Basteln der Martinslaternen findet an drei Nachmittagen in der nächsten Woche statt. Infos dazu sind ebenfalls bereits über die App rausgegangen.

Am 12.11. findet um 17.00h eine kleine Martinsfeier auf dem Hof vor dem Eingangsbereich der Kita statt. Im Anschluss daran ziehen wir gemeinsam mit dem Musikverein Schönholthausen durch die Straßen. Der Zug endet wieder auf dem Hof des Kindergartens, wo dann die Martinsbrezeln verteilt werden. Die Kindergarten- und Grundschulkinder erhalten eine Brezelkarte kostenlos im Kindergarten und in der Grundschule. Sie haben aber die Möglichkeit, weitere Brezelkarten für die Geschwisterkinder im Zeitraum vom 2.11. bis zum 10.11. zu erwerben. (1,40€ pro Brezel).

Während des gesamten Nachmittags / Abends gilt die 3G Regel und zum Schutz aller Beteiligten behalten wir uns vor, stichprobenartige Kontrollen durchzuführen.

Wir freuen uns auf ein schönes Martinsfest 🙂

Inzwischen sind auch unsere 'Großen' in den Waldwochen angekommen und alle sind mit Begeisterung dabei. Es wird nach Herzenslust gerannt, gebuddelt und natürlich auf dem 'Matschhügel' gerutscht. Ebenso kommt aber auch das 'Lernen' nicht zu kurz und die Kinder erfahren viele interessante Dinge zu den Tieren und Pflanzen, die im Wald zu entdecken sind. Sie haben ihrer Gruppe auch einen Namen gegeben, sie sind die 'Feuersalamander'. Einen solchen haben sie nämlich gestern beim Überqueren des Waldweges ausgiebig beobachten können 🙂

Für unsere jüngeren Zwerge wird es auch nicht langweilig. Diese Woche wird unter anderem gerade das Thema 'Erntedank' in allen drei Gruppen mit Geschichten und Liedern erarbeitet. Im Eingangsbereich der Kita hat der Kirchenkoffer wieder sein Zuhause gefunden, in dem sie verschiedene Anregungen finden um das Thema Erntedank auch zuhause mit den Kindern aufzugreifen.

Die Einladungen für die Elternversammlung am Montag den 4. Oktober sind auch bereits rausgegangen und wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen. Es werden an dem Termin wichtige Themen besprochen und Informationen mitgeteilt. Bitte denken sie an die 3G-Regel.

Bis dahin noch eine schöne Woche 🙂

Diese Woche ist es soweit, unsere Waldwochen beginnen. In der ersten Woche gehen die jüngeren Kinder jeweils von 8.00h – 11.45 in den Wald. Alle Informationen hierzu wurden bereits im Elternbrief mitgeteilt.

Bitte denken sie nochmal daran, dass die Anmeldung für den Wald verbindlich ist und die Kinder in dieser Woche morgens dann nicht in der Kita betreut werden können. Kinder, die nach dem Wald noch in die Kita zum Mittagessen gebracht werden, bitte Montagmorgen zum Essen anmelden.

Wir freuen uns auf eine spannende und erlebnisreiche Woche in der Natur!